Was jetzt??

Vermutlich auch bedingt durch die aktuelle Situation und mein Alter - stelle ich mir immer öfters die Frage wo soll das Ganze hinführen?
Ich bin nun ca. 30 Jahre in der IT unterwegs, sowohl privat und auch beruflich, hab also einiges mitgemacht und ziemlich viel Erfahrung in diesem Bereich.
Keine Ahnung ob das jemals jemand liest, was ich hier so schreibe oder überhaupt von Interesse ist.
Wenn ja - super. Wenn nicht dann ist es mein digitales Erbe ...!

Hehh, was soll das nun wieder?


Ja der verbale Bogen war jetzt eher mein Problem, aber IT / Fotografie und Befindlichkeiten sind ja nun schon im Kontext, z.B. Thema Digitalisierung usw. schneller - höher - weiter, hier scheint es kein Ende zu geben.
Für mich jetzt eher ein Vorteil - diese Themen zu beleuchten und davon zu berichten.
Gerne auch Erfahrungen auszutauschen oder Meinungen zu hören/lesen usw.
Ohne Computer und IT Lösungen geht es nun mal nicht, das ist auch gut so - aber manchmal ist eben weniger mehr. Hoffentlich auch weniger Stress und mehr Freude.

Was hat das jetzt mit achtsame Fotografie zu tun?


Genau das, mal runterzufahren - "Birne" einschalten - sehen - Entspannung - Genießen!
Für mich nicht zwingend begrenzt auf ein bestimmtes Themengebiet in der Fotografie. (das schon etwas abgegriffene Zitat) - für Bilder - Qualität statt Quantität!

Es geht für mich sogar noch weiter, muss es immer das Neuste oder die neue Kamera sein?
Ganz klar - muss es nicht. Ich kaufe in der Regel nur gebrauchtes Equipment - sogar bei den
Objektiven.

Jetzt kommt der Hammer - analog statt digital - das hat mich getroffen wie der sogenannte Blitz!
Wieso nicht "nochmal" sich mit analoger Fotografie zu beschäftigen, statt nur digitale Fotografie, sicherlich nicht ausschließlich, aber zu einem größeren Anteil. Ich werde sehen und weiter berichten.






Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wieso Blogger statt WordPress?

Zurück zur Analog-Fotografie mit Film? Teil 1