Wieso Blogger statt WordPress?

Laut Aussage von WP sind ca. 70% oder mehr der weltweiten Webseiten mit WordPress erstellt worden.
Meine Meinung dazu, da ist es wieder, es muss sich etwas ändern - auf allen Ebenen.

Ich selber hab seit Anfang der 2000er mit Version 2.x (WP Self Hosted) angefangen mit WordPress zu arbeiten, dann mal wieder eine Zeitlang nicht, so ging es einige Jahre hin und her. 

Um es kurz zu sagen:

WP ist für mich inzwischen - zu viel - zu komplex - zu verschlimmbessert - ja und auch zu kompliziert.
Irgendwie zu anfällig - Hacker - Datenbank Probleme usw.

Hier nun mein Versuch mit "Blogger", bisher ist alles so wie ich es mir vorstelle - einfach und effektiv!
Ich hoffe der Dienst wird von Google nicht eingestellt.

Minimalismus ist das neue Maximal - für mich zumindest.

Jeder der ein Google Konto hat, kann kostenfrei bei Blogger einsteigen, ja ich weiß das geht auch mit WordPress. (Wordpress.com)
Es gibt sogar eine App für das Smartphone oder Tablet - danke - passt, ich mach aber mit Blogger weiter.

Klar am Ende des Tage muss sich jeder selbst für etwas entscheiden, wie immer im Leben alles hat seine Vor- & Nachteile.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was jetzt??

Zurück zur Analog-Fotografie mit Film? Teil 1